BSK-KRUSCHE

Schädlingsbekämpfung seit 1974

Taubenabwehr / Vogelabwehr

Je nach Ausgangssituation werden unterschiedliche Abwehrmaßnahmen oder eine Kombination unterschiedlicher Abwehrmaßnahmen angewendet. mechanische Maßnahmen, darunter Gitter und Netze, Vogelabwehrspitzen (Taubenspikes) und Spiralen, Spanndrahtsysteme, Klebegels


Elektroabwehranlagen (vor allem elektrisch geladene gespannte Drähte), optische Maßnahmen, darunter Vogelattrappen (also die täuschend ähnliche Nachbildung von Vögeln, meist in der Form von Greifvögeln), Vogelscheuchen, Laserstrahler, reflektierende Gegenstände (Spiegel, CD/DVDs mit Reflexion an Kordel/Schnur aufgehängt, welche durch Luftbewegung störend wirken[1])


Akustische Vogelabwehrmaßnahmen

Vögel können Träger von Schädlingen, Parasiten und Krankheiten sein, die auch auf den Menschen übertragen werden können.

[8] Insbesondere Infektionskrankheiten, u. a. Ornithose (Papageienkrankheit) können auf Menschen übertragen werden.[9] Parasiten aus dem Gefieder der Tauben, und die im Taubenkot vorhandenen Erreger können zu Erkrankungen beim Menschen führen

Vogelkadaver locken Schädlinge wie Speckkäfer und Milben an.